Platzpflege

Was Sie über die Platzpflege wissen sollten

Die Rasenkultivierung hat entsprechend den Ansprüchen an die Funktionsflächen (Grün, Abschlag, Spielbahn, Rauhflächen) oberste Priorität. Für die gezielte Planung von Grund-, Erhaltungs- und Regenerationspflege ist das spezielle Wissen über die Zusammenhänge von Witterung, Boden, Eigenschaften und Ansprüchen der Grasarten, Schadursachen sowie der Einfluss der einzelnen Pflegemaßnahmen und des Spielbetriebes erforderlich. Dazu kommen die Pflege der Hindernisse wie z.B. Bunker und sonstige Platzeinrichtungen.

Von zunehmender Bedeutung ist die standortgerechte Pflege und Entwicklung von Biotopen. Das Pflegemanagement erfolgt abhängig der Vegetationsbedingungen, der golfsportlichen Anforderungen und der Bauqualität des Platzes, nach ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten im Sinne einer Dienstleistung. Da alle Faktoren einem steten und oft schnellen Wandel unterliegen, ist ein guter und genauso schneller Informationszugang für den Greenkeeper wichtig. In diesem Zusammenhang ist das Internet als Informationsquelle und die E-mail als Transportmedium nicht mehr wegzudenken und somit Bestandteil professioneller Platzpflege.

Große Bedeutung kommt aber auch dem Berufsverband der Greenkeeper, dem Greenkeeper Verband Deutschland e.V. zu. Der Verband bietet seinen über 750 Mitgliedern eine ganze Reihe von Dienstleistungen. So vermittelt das Verbandsorgan "Greenkeepers Journal", in Verbindung mit der Fachzeitung "Rasen/Turf/Gazon", Neuheiten aus Rasenwissenschaft und -technik sowie dem praktischen Greenkeeping. Nur aktuell und zuverlässig informiert, läßt sich heute eine professionelle Golfpflatzpflege gewährleisten.

Quelle: DGV